What problem did you address/are you addressing?

Es handelt sich um den Konflikt zwischen rechtsabbiegenden Lkw und Radfahrern, die sich neben ihnen in gleicher Richtung fortbewegen. Sofern sich Radfahrer in dem Bereich bewegen, den der Fahrer weder durch das Fenster noch durch den Außenspiegel einsehen kann, besteht eine hohe Unfallgefahr. - mit den Schulen erfolgen Terminabstimmungen - ein Lkw wird auf den Schulhof gestellt, eine Plane zeigt das Ausmaß des Toten Winkels an - nach einer Anmoderation in der Klasse, bei der den Schülern die Problematik, die Vorfahrtsregelung und das Phänomen des Toten Winkels erläutert wird, können sich die Kinder vom Fahrersitz aus vom Ausmaß des Toten Winkels überzeugen.

LIST THE ACTIONS YOU CARRIED/ARE CARRYING OUT:

Dates: 
10/05/2017
Actions: 

Vom März bis Juni 2017 werden insgesamt rund 245 Schulklassen der Kölner Grundschulen über die Unfallgefahr im “Toten winkel” informiert. Die Kinder erhalten wichtige Tipps, wie sie Unfälle mit dem Toten Winkel vermeiden können. 
Oftmals sind sich Radfahrer, Fußgänger oder Inliner der Gefahr nicht bewusst, die ihnen droht, wenn neben ihnen fahrende Fahrzeuge nach rechts einbiegen und diese schwachen Verkehrsteilnehmer im „Toten Winkel“ nicht wahrnehmen. Im Kölner Stadtgebiet ereignen sich immer wieder tragische Unfälle im Zusammenhang mit diesem optischen Phänomen, regelmäßig erinnern Kreuze und Blumen an verunglückte Fußgänger und Radfahrer.

Um insbesondere die schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer – die Schulkinder – ausdrücklich auf diese drohende Gefahr aufmerksam zu machen, entwickelte der Arbeitskreis „Sicherheit im Straßenverkehr“ der Stadt Köln die Verkehrssicherheitsaktion Toter Winkel. Bei dieser Aktion wird Grundschulkindern nach einer kurzen Anmoderation im Klassenzimmer das Ausmaß des Toten Winkels anhand eines mitgeführten Lkw und einer ausgelegten Folie demonstriert und das richtige Verhalten bei dieser Verkehrssituation besprochen. Die Kinder erhalten im Anschluss an die Stunde einen Folder zu der Thematik. Für die Nachbereitung des Themas wird den Schulen noch ein Arbeitsblatt zur Verfügung gestellt.

Diese Verkehrssicherheitsaktion erfreut sich einer sehr großen Nachfrage. Wurden im Jahr 2016 erstmals über 200 Schulklassen in Köln geschult, sind in diesem Jahr bereits rund 245 Schulklassen – und damit rund 6.000 Kinder – für die Aktion angemeldet. 

How did you disseminate/are you disseminating results?

Publikation durch die - Internetseite des Amtes für Straßen und Verkehrstechnik http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehr/verkehrssicherheit/der-tote-winkel - Pressebeteiligung zur Auftaktveranstaltung am 16.03.2017 - Webseiten der Schulen, die auch teilweise über die Aktion berichten.

Join!

Make a difference

JOIN THOUSANDS OF EUROPEAN ORGANISATIONS, ASSOCIATIONS AND COMPANIES TO SAVE LIVES.

Together, we are Road Safety!

Latest updates: 15/01/2018 | Top